Nach der schlussendlich eindeutigen Niederlage gegen Chênois Genève vom vergangenen Samstag stehen die Murianer diesen Samstag einem bekannten Rivalen gegenüber. Der KTV Muotathal konnte bisher beide Duelle der laufenden Saison für sich entscheiden. Die Freiämter begrüssen die Chance sich gegen die Innerschweizer zu beweisen und ihren Lauf zu beenden.

(dw) Das Resultat der Niederlage gegen Genf sieht schlimmer aus als es war. Bei einem Endstand von 24:33 wirkt es, als wären die Murianer chancenlos gewesen. Anwesende können jedoch bestätigen, dass die Klosterdörfler über weite Strecken gut mithalten konnten. Um gegen Muotathal die ersten zwei Punkte der Finalrunde nachhause zu nehmen, müssen die Freiämter über 60 Minuten eine konstante Leistung abrufen. Dies gestaltete sich gegen Chenôis wegen eines dünnen Kaders schwierig - und dieses Personalproblem bleibt leider weiter bestehen. Die Murianer verloren letzten Samstag jedoch viel Energie, bei der Amortisation der Hypothek, die man in den ersten Spielminuten eingegangen war. Für das Spiel am Samstag gilt es also eine solche Hypothek zu verhindern und von Anfang an gleich ins Spiel zu finden.

Rezept zum Erfolg

Die beiden Begegnungen der Hauptrunde zwischen den Freiämtern und den Innerschweizern waren sehr zähe Angelegenheiten. Muri konnte glänzen, solange sie ihr Spiel durchzogen. Wegen der Spielart der Innerschweizer gestaltet sich das schwierig. Sie spielen ein langsames und zähes Positionsspiel mit ausgesprochen langen Angriffen. Es erfordert höchste Konzentration und dann ein schnelles umschalten, damit die Murianer ihr Spiel durchziehen können. Die Innerschweizer sind mit der Figure Czentovic aus der Schachnovelle zu vergleichen. Durch ihre gezielte Trägheit brachten sie die Freämter in den letzten Spielen aus der Fassung und provozierten so Fehler. Mit einem kühlen Kopf und den eigenen Stärken bewusst, hat der TV Muri guten Chancen eine spannende Partie zu gestalten. Die Muotathaler, die bisher im neuen Jahr auch noch Punktelos sind, werden es den Klosterdörflern mit allen Mitteln schwer machen.

Vorschau
 
Sa, 02.02.2019 | 19:00 Uhr
KTV Muotathal - TV MURI
Muotathal MZH
1. Liga